Kontakt

Gold nach NÖ, „Kohle“ nach Tirol

14. Juli 2021
Spiele | Brieflos
Am Brieflos Rad wurden Philharmoniker Münzen sowie 40.000 Euro gewonnen

Gold und „Kohle“, könnte man sagen, gab es für eine Niederösterreicherin und eine Tirolerin, die als Kandidatinnen am Brieflos Rad vor etwa zwei Wochen im Haus der Österreichsichen Lotterien in Wien drehen durften: Erst bewies Hermine aus dem Waldviertel in NÖ ein „Goldhändchen“, als sie fünf Philharmoniker Goldmünzen im Wert von knapp 8.000 Euro erdrehte. Danach schritt Sonja aus Innsbruck ans Rad und strahlte über das ganze Gesicht, als der rote Gummiball auf dem Feld mit 40.000 Euro zu liegen kam. Dies ist der dritthöchste Betrag, der mit dem Brieflos Rad erdreht werden kann.

Weiters wurden nochmals zwei Kandidaten ermittelt, die am 2. September ans Rad dürfen. Es wird das letzte Mal sein, dass es sich dreht, denn mittlerweile hat auch die letzte Brieflos Serie mit den Teilnahme-Coupons das Ende ihrer Gültigkeitsdauer erreicht.

Presse-Team der Österreichischen Lotterien
Rückfragehinweis Corporate Communications

Österreichische Lotterien GmbH
Rennweg 44
1038 Wien

Tel.: (+43) 1 79070-31901
E-Mail: presse@lotterien.at

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen