Kontakt

Spielformel der Verantwortung: 5 aus 5

10. März 2021
News | Spielerschutz
Vorreiter waren die Österreichischen Lotterien auch international schon des Öfteren. Ganz besonders gilt dies für den Spieler- und Jugendschutz, dem wichtigsten Teilaspekt des „Responsible Gaming“.

Die Österreichischen Lotterien und win2day verfügen (wie auch Casinos Austria, WINWIN und tipp3) über eines der strengsten und effektivsten Spielerschutzprogramme Europas, das über die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben hinausreicht.
Die Responsible Gaming Maßnahmen werden nach einem Fünf-Punkte-Programm umgesetzt:

  1. Schutz der Spielteilnehmer: Er hat oberste Priorität. Eine zwingend erforderliche Registrierung bei win2day sowie Mystery-Shopping-Durchgänge in den Annahmestellen der Österreichischen Lotterien etwa stellen sicher, dass die Altersgrenzen für die Teilnahme an den Glücksspielen lückenlos eingehalten werden.
  2. Regelmäßige und nachhaltige Schulungen: Neue Mitarbeiter werden zur Teilnahme an Responsible-Gaming-Schulungen verpflichtet. Jährliches Highlight der Fortbildung ist die „Responsible Gaming Academy“ für Führungskräfte sowie Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt. Auch Vertriebspartner der Österreichischen Lotterien kann nur werden, wer eine Responsible-Gaming-Schulung erfolgreich absolviert hat.
  3. Verantwortungsvolle Werbung: Ein freiwillig erstellter „Code of Conduct Responsible Advertising“ stellt sicher, dass sich Werbeaktivitäten an strengen Richtlinien orientieren und das Spielbedürfnis nicht übermäßig stimuliert wird.
  4. Forschungsförderung und Kooperation mit Beratungs- und Behandlungseinrichtungen: Sie dienen als Grundlage für wirkungsvolle präventive Maßnahmen gegen mögliches problematisches Glücksspielverhalten.
  5. Qualitätssicherung der Inhalte und Prozesse: Responsible-Gaming-Maßnahmen werden regelmäßig einer Zertifizierung nach internationalen Standards (World Lottery Association, European Lotteries; European Casino Association) unterzogen.

Wenn alle vorgelagerten Maßnahmen in Sachen Spielerschutz nicht greifen, sind in allen Bereichen mehrstufige Spielbeschränkungen bzw. Spielersperren vorgesehen.

Ausführliche Informationen zum Spielerschutz findet man hier auf lotterien.at sowie auf der „Spiele-mit-Verantwortung“-Seite www.smv.at.

Presse-Team der Österreichischen Lotterien
Rückfragehinweis Corporate Communications

Österreichische Lotterien GmbH
Rennweg 44
1038 Wien

Tel.: (+43) 1 79070-31901
E-Mail: presse@lotterien.at

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen