Kontakt

Spielerschutz

„Glücksspiel mit Verantwortung“ ist die Grundlage unseres Handelns.

Wir schenken dem Thema Responsible Gaming größte Aufmerksamkeit und gehen mit unseren Auflagen bewusst über das vom Gesetz geforderte Maß hinaus. Denn mit klaren Regeln und präventiven Maßnahmen kann problematisches Glücksspielverhalten oftmals bereits in seiner Entstehung vermieden werden.

Jugendschutz

Im April 2009 haben wir eine freiwillige Selbstbeschränkung eingeführt, die den Verkauf von Lotterieprodukten sowie die Auszahlung von Gewinnen erst an Personen ab dem vollendeten 16. Lebensjahr erlaubt. Der Kauf von Sportwettprodukten und die Teilnahme am Online-Glücksspiel sind, wie gesetzlich bestimmt, erst ab dem 18. Lebensjahr zulässig.

Mit diesem Verbot, Wettschein- und Instantspiele an Personen unter 16 Jahren zu verkaufen, setzen wir einen wichtigen proaktiven Schritt. Besondere Bedeutung kommt dabei selbstverständlich unseren Vertriebspartnern zu, die zur Einhaltung der Altersgrenze vertraglich verpflichtet und im Rahmen von Mystery Shoppings systematisch überprüft werden. Verstöße gegen die Selbstbeschränkung werden sanktioniert. Dies kann im Einzelfall bis zur Vertragsauflösung führen.

Eine Zulassung neuer Vertriebspartner ist nur nach erfolgreicher Absolvierung einer Responsible-Gaming-Schulung möglich. Zusätzlich werden unsere Vertriebspartner mindestens einmal jährlich vom Außendienst zu Spielerschutzthemen geschult. Die Basisschulung ist jederzeit direkt über unsere Online-Terminals in den Annahmestellen abrufbar. Damit ist gewährleistet, dass neu eintretende MitarbeiterInnen mit Beginn ihrer Tätigkeit auch in diesem Bereich umfassend geschult werden können.

Responsible Gaming Academy

Glücksspiel in verantwortungsvoller Weise anzubieten liegt ganz wesentlich in den Händen unserer MitarbeiterInnen, weshalb wir auf einen regelmäßigen Informations- und Meinungsaustausch zum Thema Glücksspielabhängigkeit großen Wert legen. Wir arbeiten dabei mit nationalen und internationalen Forschungsinstitutionen sowie mit österreichischen Beratungs- und Behandlungseinrichtungen zusammen. Seit 2004 organisieren wir jährlich eine mehrtägige Veranstaltung, um neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Best Practices zu präsentieren. Die Responsible Gaming Academy (RGA) darf sich mittlerweile mit Recht als wichtigste einschlägige Fachtagung Österreichs bezeichnen. Zu Gast sind sowohl in- und ausländische Experten aus den Fachgebieten Psychiatrie, Psychologie, Sozialwissenschaften als auch VertreterInnen von Regulierungsbehörden und unabhängigen Organisationen.

  • Die Vortragenden der RGA 2018 (v.l.n.r.): Dietmar Hoscher, Shelley White, Bettina Glatz-Kremsner, Andrea Köhler-Ludescher, Neven Ricijaš, Mark Griffiths, Michael Willis, Alexander Labak, Tobias Hayer und Herbert Beck.

Kostenlose Hotline, Selbsttest und Beratungsstellen

Es ist für uns selbstverständlich, die erste Anlaufstelle für Fragen unserer SpielteilnehmerInnen zu sein. Wir haben daher eine kostenlose Spielerschutz-Hotline eingerichtet. Auf unserer Responsible Gaming-Website www.spiele-mit-verantwortung.at finden Sie Informationen über die Spielerschutzmaßnahmen der Unternehmensgruppe. Empfehlungen zum verantwortungsbewussten Umgang mit Glücksspiel und Kurzfilme von Experten und Betroffenen laden zur Beschäftigung mit dem Thema ein. Der anonyme Selbsttest sowie die aktuellen Kontaktdaten österreichischer Beratungsstellen bieten im Bedarfsfall neben unserer Hotline eine erste Hilfestellung.

Was ist Responsible Gaming?

Unter Responsible Gaming versteht man die Summe aller Maßnahmen, durch die ein Glücksspielanbieter die möglichen problematischen Auswirkungen der von ihm angebotenen Produkte anspricht und diesen proaktiv entgegenwirkt.

Kontakt

Bei Fragen zum Thema Spielerschutz steht Ihnen unsere Hotline zur Verfügung:

0800 202 304
kostenlos

help@spiele-mit-verantwortung.at