Lotto: Nach einem Jahr Pause wieder ein Sechsfachjackpot mit 6,6 Mio. Euro 

22. April 2022
Spiele | Lotto 6 aus 45 & Joker
Von keinem bis drei Sechser hat es schon alles gegeben 

Lotto „6 aus 45“ sorgt derzeit für einen Lichtblick in nicht nur witterungsmäßig trüben Zeiten. Erstmals nach mehr als 14 Monaten geht es am Sonntag wieder um einen Sechsfachjackpot, und damit leuchten rund 6,6 Millionen Euro, die mit Glück in Form von „sechs Richtigen“ gewonnen werden können. 
Die Österreichischen Lotterien rechnen bis zum Annahmeschluss am Sonntag um 18.00 Uhr mit etwa 5,7 Millionen Tipps auf rund 1,2 Millionen Wettscheinen, und diese Erwartungen lassen die Sechser Gewinnsumme auf 6,6 Millionen Euro steigen. 

Mit diesen 5,7 Millionen Tipps werden erfahrungsgemäß rund 50 Prozent aller möglichen Tippkombinationen gespielt, und somit liegen sowohl die Wahrscheinlichkeit auf einen Sechser als auch auf einen Siebenfachjackpot bei 50 Prozent. Siebenfachjackpot hat es bisher erst ein einziges Mal gegeben, aber auch Solo-Sechser hat es erst zweimal gegeben.

Elf Gewinner aus sechs Bundesländern 

Ein Solo-Sechser am Sonntag wäre demnach der dritte nach einem Sechsfachjackpot, nachdem ein Niederösterreicher 7,7 Millionen Euro und ein Oberösterreicher 9,2 Millionen Euro jeweils im Jahr 2020 gewonnen haben. Dreimal gab es zwei Sechser: 2017 teilten sich ein Niederösterreicher und ein Steirer den allerersten Sechsfachjackpot und gewannen je 6,1 Millionen Euro, 2018 gewannen zwei Wiener je 5,1 Millionen Euro, und im Vorjahr zwei Niederösterreicher jeweils 5 Millionen. Einmal gab es drei Sechser, als 2020 ein Burgenländer, ein Salzburger und ein Steirer jeweils gut 3 Millionen Euro gewonnen hatten. 

Gerade und niedrige Zahlen haben die Nase vorn 

Sieben Sechsfachjackpots wurden bisher ausgespielt, das heißt, es wurden 42 Zahlen gezogen, und dabei ist aufgefallen, dass: - 27 gerade und 15 ungerade Zahlen gezogen wurden, obwohl es eine ungerade Zahl mehr im Tippfeld gibt; - 22 aus der ersten (1-22) und 17 aus der zweiten (24-45) Zahlenhälfte gezogen wurden; dreimal kam 23.

Quicktipp bei großen Jackpots sehr beliebt und erfolgreich 

Die Frage, ob man eher mit Quicktipp, Normalschein oder Systemschein gewinnt, lässt sich eindeutig beantworten, nämlich mit: Egal. Entscheidend ist nicht die Art des Tipps, sondern deren Anzahl. Mit einem einzigen Tipp liegt die Wahrscheinlichkeit auf einen Sechser bei rund 1:8 Millionen, schon ein zweiter Tipp verdoppelt die Chance auf 1:4 Millionen. Und so weiter. 

Bei großen Jackpots hat erfahrungsgemäß der Quicktipp mit 60 Prozent den absolut größten Anteil am gesamten Tippaufkommen (35 Prozent Normalschein, 5 Prozent Systemschein). Bei den Sechsern ist die Dominanz des Quicktipps noch deutlicher: Acht der insgesamt elf Sechser nach Sechsfachjackpots wurden per Quicktipp erzielt, zwei per Normalschein und einer per Systemschein. 
 

Zurück zur Übersicht
Rückfragehinweis

Österreichische Lotterien GmbH
Rennweg 44
1038 Wien

(+43) 1 79070-31901
presse@lotterien.at

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen