Kontakt

Ulf Arlati zum „Sportler mit Herz“ gewählt

4. November 2013
Aus dem Unternehmen | Sponsoring
Österreichische Lotterien initiierten neue Kategorie bei der „Nacht des Sports“

Der Steirer Ulf Arlati, Organisator des jährlichen Handball-Marathons in Graz, wurde vom Publikum zum „Sportler mit Herz“ gewählt und im Rahmen der Lotterien-Gala „Nacht des Sports“ geehrt. Er erhielt von den Österreichischen Lotterien, auf deren Initiative diese Kategorie in die alljährliche Sportlerwahl aufgenommen wurde, einen Scheck über 5.000 Euro für sein Charity-Projekt überreicht.

Die Wahl zum Sportler des Jahres endete gestern mit einem zwar knappen, aber nicht unerwarteten Ergebnis: „Unser“ Fußball-Champions-League-Sieger David Alaba gewann vor Ski-Slalom-Weltmeister Marcel Hirscher, bei den Damen holte sich mit Anna Fenninger eine Skirennläuferin den Titel.

Bei der diesjährigen Sporthilfe Lotterien-Gala „Nacht des Sports“ gab es auch eine Premiere: Erstmals wurde - auf Initiative der Österreichischen Lotterien – Österreichs „Sportler mit Herz“ geehrt. Ausschlaggebend dabei war das soziale Engagement von Sportlern, abstimmen und damit entscheiden durfte das Publikum. Und es entschied sich für den Steirer Ulf Arlati, dessen Projekt des Grazer Handball Marathons die größte Zustimmung fand. Arlati organisiert seit 2007 jährlich den Handball Marathon, dessen Einnahmen Familien mit gesundheitlich schwer beeinträchtigen Kindern zu Gute kommen.

Heuer erstreckte sich diese Aktion erstmals über zwei Tage, und mehr als 70 Teams mit rund 750 TeilnehmerInnen beteiligten sich daran. Dabei wurden Spenden in Höhe von 15.000 Euro gesammelt, mit denen zwei Familien und - heuer erstmals - auch ein Auslandsprojekt, nämlich eine physiotherapeutische Kinderstation in Kambodscha, unterstützt wurden.

„Mit dem Handballmarathon konnte ich dank Unterstützung meiner Freunde vom HSC Graz und toller Partner ein Versprechen einlösen, das ich mir selbst vor 25 Jahren gegeben habe. Einer meiner Zwillingssöhne erkrankte schwer, und erst nach zwei langen Jahren des Wartens wussten meine Frau und ich, dass unser Sohn die Krankheit unbeschadet überstanden hat. Aus diesem Grund ist es mir ein persönliches Anliegen gewesen, einmal Kindern und Eltern zu helfen, die dieses Glück nicht hatten“, beschreibt ein glückseliger Ulf Arlati seine Motivation.

DI Friedrich Stickler, Vorstandsdirektor der Österreichischen Lotterien, übergab den Scheck und freute sich mit dem Sieger: „Wir leben in einer Zeit, wo es zunehmend wichtiger wird, Verantwortung für andere Menschen, für Menschen, die dies dringend brauchen, zu übernehmen. Es gibt zahlreiche Projekte, in denen österreichische Sportler in erster Linie nicht an ihren eigenen sportlichen Erfolg denken, sondern an das Wohl anderer. Projekte, in denen Sportler beweisen, dass sie das Herz am rechten Fleck haben. Das war für uns das Stichwort, den Sportler mit Herz zu küren und verantwortungsvolle Sportler vor den Vorhang zu holen.“

Alle Infos zur Lotterien Gala „Nacht des Sports“ und zur Sportlerwahl unter www.sporthilfe.at.

Presseinformation Lotterien Gala Nacht des Sports 2013

Dateigröße: 45,77 KB

Dateityp: PDF

Datei herunterladen