70 Jahre Toto sind 70 Jahre Sportförderung

17. Oktober 2019
Spiele | Toto & Torwette
„Es lebe der Sport“: 1,9 Mrd. Euro seit 1949, 1,6 Mrd. Euro seit 1986

Was Rainhard Fendrich seit den 80er-Jahren musikalisch in witzig-ironischer Weise fordert, ist für die Österreichischen Lotterien ebenso lang ein ernstes unternehmerisches Ziel: Die Förderung des österreichischen Sports.

Begonnen hat alles aber schon viel früher: Im Jahr 1949, mit der Einführung von Toto.
70 Jahre Toto sind gleichzeitig 70 Jahre Sportförderung, und eines sei vorweggenommen: Die Sportförderung der Österreichischen Lotterien wurde zum Milliardengeschäft.

Von „der Insel“ aufs Festland

Die Faszination am Fußball lässt Runde für Runde tausende Begeisterte zum Kugelschreiber greifen und Wettscheine ausfüllen. Kaum jemand denkt aber noch an die Hintergründe der Einführung. Denn die Motivation, dieses Spiel einzuführen, war die finanzielle Unterstützung des Sports in Österreich. Österreich litt unter jenen Schäden, die der zweite Weltkrieg hinterlassen hatte. Das Land und seine Einrichtungen waren zerstört. Ganz besonders in Mitleidenschaft gezogen war der Sport. Die finanziellen Erfordernisse für seinen Wiederaufbau waren hoch und konnten von Bund, Ländern und Gemeinden nicht aufgebracht werden.

Die rettende Idee hatte seine Wurzeln in England. Dort arrangierten private Unternehmungen bereits in den 1920er-Jahren Wetten über den Ausgang sportlicher Wettkämpfe. Eine Idee, die bald auch am europäischen Festland Fuß fasste. So in der Schweiz und in Schweden. In der Schweiz wurde dann der erste „Fußballtotalisator“ als „Basler Toto“ durchgeführt. Das war im Oktober 1937.

Schon bald nach Kriegsende kam der Gedanke auf, auch in Österreich ein Sporttoto einzuführen und somit dem, wie es damals hieß, „Amateur-Körpersport“ jene Hilfen zu verschaffen, die zu seinem Ausbau und zur Pflege des Jugendsportes erforderlich waren.

Am 18. Dezember 1948 beschloss der Nationalrat das Sporttoto-Gesetz und legte damit den Grundstein für die Einführung von Toto in Österreich. Die erste Toto Runde gab es am 23. Oktober 1949. Seit 1986 führen die Österreichischen Lotterien Toto durch, und die Sportförderung (mittlerweile der Österreichischen Lotterien) wurde zum Milliardengeschäft.

Anfangs kam das Toto Reinerträgnis dem Sport zugute, dann war die Sportförderung erst ein fixer, in weiterer Folge ein vom Umsatz der Österreichischen Lotterien abhängiger Betrag. Derzeit variiert die Sportförderung und ändert sich in dem Ausmaß, in dem sich die glücksspielrechtlichen Bundesabgaben der Österreichischen Lotterien gegenüber dem vorletzten Jahr verändert haben; der Mindestbetrag sind 80 Millionen Euro.

Die Sportförderung ist im § 20 des Glücksspielgesetzes geregelt und beträgt seit der Einführung von Toto im Jahr 1949 mehr als 1,9 Milliarden Euro. Allein seit Gründung der Österreichischen Lotterien im Jahr 1986 sind es mehr als 1,6 Milliarden Euro.

Jetzt Toto spielen!

Toto auf Facebook

Rückfragehinweis:    

Mag. Günter Engelhart
Casinos Austria AG - Österreichische Lotterien GmbH
Strategic Communications
Rennweg 44, A-1038 Wien
Tel.: +43 (1) 79070 - 31910
E-Mail: guenter.engelhart@lotterien.at
www.casinos.at  www.lotterien.at

Zurück zur Übersicht
Rückfragehinweis

Österreichische Lotterien GmbH
Rennweg 44
1038 Wien

(+43) 1 79070-31901
presse@lotterien.at

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen

lädt ...

Dateigröße: unbekannt

Dateityp: unbekannt

Datei herunterladen